Zungenband - Symptome, Diagnose und Therapie

Zungenbandtrennung mit der Schere

    Dünne Zungenbänder können v.a. in sehr jungem Alter (1-2 Monate) unkompliziert mit der Schere getrennt werden. Die Leistung wird von der Krankenkasse übernommen. Viele Kinderärzte schneiden vordere Zungenbänder mit der Schere. Sollten Sie in ihrer Wohngegend niemanden finden, der das Zungenband mit der Schere schneidet, dürfen Sie sich direkt in der Praxis melden.

    Zungenbandtrennung mit dem Laser

      Gerade bei weiter hinten liegenden oder sehr dicken und breiten Zungenbändern ist die Scherentrennung nicht zu empfehlen, Es kann stark bluten, die Wunde wird grösser und die Wahrscheinlichkeit einer Narbenbildung ist erhöht. Auch kann es zu einem 'Reattachement', einem Wiederanwachsen des hinteren Zungenteils an den Untergrund kommen. Eine C02 -Lasertrennung führen wir  nur nach ausführlicher Diagnostik und vorbereitenden Massnahmen durch eine erfahrende Stilllberaterin durch. Gerade bei posterioren Zngenbändern kann sich durch die vorbereitenden Massnahmen die Zungenfunktion derart verbessern, dass eine Lasertrennung gar nicht mehr notwendig wird!

      Anmeldung zur Zungenbandtrennung

        Für zuweisende Aerzte, Hebammen, Stillberaterinnen oder für Sie als betroffene Eltern möchten wir folgendes empfehlen:

        • Baby kleiner als 1 (-2) Monate und bei noch genügend hoher Milchbildung: Anmeldung als Scherentrennung.
        • Baby über 1 (-2) Monate: je älter das Baby, je komplexer die Stillsituation und je wichtiger Ihnen das erfolgreiche weitere Stillen ist, dann melden Sie sich direkt bei der sehr erfahrenen Stillberaterin Frau Rösen.

        Symptome beim Kind

        • Schnalzen beim Trinken
        • Milch fliesst aus dem Mund
        • Geht ständig ran und wieder weg von der Brust
        • Beisst, «klemmt» an Brust
        • schlechte Gewichtszunahme

        Typischer Perzentilenknick

          Voll gestillte Babies mit einem posterioren Zungenband zeigen anfangs eine gute Gewichtskurve. Die Milchbildung wird bis zum 2. Monat durch das hohe Prolactin gesteuert. Danach muss die hohe Milchmenge durch den  mechanischen Reiz der wellenförmigen Bewegung der Zunge des Kindes angeregt werden. Dazu ist eine gute Zungen-FUNKTION unerlässlich. Bei Funktionseinschränkung geht die Milch rasch zurück. Im Bild oben ist der typische Gewichtsabfall im 3. Monat zu sehen. Anschliessende Gewichtserholung nach der Zungenbandtrennung.

          Symptome bei der Mutter

          • Schmerzen beim Stillen
          • Wunde Brustwarzen
          • Kann nur mit Stillhütchen stillen
          • Milchstau
          • Brustentzündung

          Das anteriore (vordere) Zungenband

          Das anteriore (vordere) Zungenband ist von aussen gut sichtbar. Die Zunge ist herzförmig oder eingekerbt. Ein solches Zungenband schränkt die Zungenfunktion allermeist ein. Oft wird es nach der Geburt oder später vom Kinderarzt mit der Schere geschnitten.

          Das posteriore (hintere) Zungenband

          Das posteriore (hintere) Zungenband ist von aussen nicht ersichtlich. Symptome bei Kind und Mutter lassen das Vorhandensein dieses versteckten Zungenbandes vermuten. Ob es die Funkionalität der Zunge einschränkt, hängt ganz von seiner Beschaffenheit ab. Je kürzer, breiter, dicker und «unelastischer» dieses kleine Band ist, desto eher wird es die Zungenbeweglichkeit einschränken.

          Die vollständige Frenotomie (Zungenbandtrennung)

          Ein vorderes oder hinteres Zungenband ist dann vollständig getrennt, wenn tief bis zur Zungengrundbasis geschnitten wird. Dies geht auch mit der Schere. Je nach Zungenband kann es aber stark bluten. Die C02-Lasertechnik ist gewebeschonend und blutungsarm.

          Wie verläuft die Zungenbandtrennung?

          • Ihr Kind wird gepuckt
          • Die Augen werden zum Schutz abgedeckt
          • Die Trennung dauert nur wenige Sekunden
          • Ihr Kind darf nach der Trennung sofort an die Brust
          • Schauen Sie sich hierzu den Film an

          Rautenförmige Wunde

          Bei der vollständigen Zungenbandtrennung entsteht am Zungengrund eine rautenförmige Wunde. Das Ziel ist, dass die Wunde in «Rautenlängsrichtung» zusammenwächst. Natürlicherweise würde der Zungengrund wieder «quer» zusammenwachsen. Damit würde die Zunge mit dem Zungengrund erneut verwachsen (reattachement) und die Symptome des kurzen Zungenbandes beginnen von vorne (meist vier Wochen nach dem Eingriff).

          Postoperatives Wundmanagement

          Ein Zusammenwachsen in «Rautenlängsrichtung» wird durch regelmässiges Dehnen der Wunde gewährleistet. Noch optimalere Resultate erhalten wir, wenn bereits VOR der Trennung Dehnübungen durchgeführt werden.

          KINDERärzte am Pflanzberg

          Dr. med. Sandra Dübendorfer-Mäder
          Dr. med. Marion Buchwald
          Dr. med. Wiebke Kirst


          Ärzte am Pflanzberg
          Poststrasse 20
          8274 Tägerwilen


          praxis@kinderärztin-untersee.ch
          kinderärztin-untersee.ch

          Terminvereinbarung

          071 666 77 77


          ÖFFnungszeiten

          Montag bis Freitag

          08.00 – 12.00 und 13.30 – 18.00


          Telefonzeiten

          Montag bis Freitag

          07.30 – 12.00 und 13.30 – 17.00

          Samstag

          08.00 – 10.00

          © Kinderärtzin Untersee / Ärzte am Pflanzberg 2021 | Datenschutzerkläung